Eismeisterschaft 2017

Eismeisterschaft 2017

Am Montag den 02.01.2017 fand wie alle Jahre wieder, in St. Michael am Lungauring unsere alljährliche Eismeisterschaft statt.
Nachdem die winterlichen Wetterverhältnisse diese Saison abermals nicht so winterlich waren, zauberte Bahneigentümer Troger Heli nach genug kalten Nächten eine perfekte
Eisstrecke in die Landschaft. Ein Hauch von Schnee brachte schließlich sogar noch die winterliche Optik. Das Eis war den ganzen Tag mehr als griffig und mit guten Winterreifen konnte eine hervorragende Traktion erzielt werden. Perfekte Bedingungen für einen perfekten Drifttag.

Bei Temperaturen zwischen -15 und -10 Grad nahmen rund 20 Teilnehmer und Begleiter mit 11 Fahrzeugen am Winterfahrtraining teil. Vormittags wurden die Fahrer von den Instruktoren Markus und Michael Fischer auf der Kreisbahn, der Dynamikfläche und dem Rundkurs mit der Fahrzeugbeherrschung auf Schnee und Eis vertraut gemacht bzw. perfektioniert.

Nach Mittag erfolgte dann der Wettbewerb um die diesjährigen Eistitel, der auf der Dynamikfläche errichtete Kurs mußte zweimal so rasch als möglich absolviert werden. Es wurde eine Slalomrunde ausgesteckt die von jeweils einem Teilnehmer erst in die eine Richtung, danach in die Gegenrichtung umrundet werden mußte. Ein umgefahrenes Begrenzungshuterl brachte fünf Strafsekunden und wer sein Fahrzeug wieder Ordnungsgemäß in seiner Garage stellte, brachte die Uhr zum stoppen. Beide Runden wurden zusammengezählt und ergaben die Gesamtzeit.

In der Klasse 1, Heckgetriebene Fahrzeuge mit Winterreifen konnte unser jüngstes Clubmitglied, Tim Fischer mit dem von der Oma geborgten BMW 320d E46 Touring den
dritten Platz erreichen. Der erst 12 jährige Tim zeigte eine supertolle Leistung, und nur mit einer Verzweiflungsfahrt im zweiten Durchgang konnte Papa Alexander Fischer noch vor Tim Zweiter werden. Ebenfalls mit dem geborgten BMW 320d E46 Touring, in diesem Fall von der Mama. Gesamtsieger mit einer tollen fahrerischen Leistung, unser Medilikke Teammitglied Manuel „Meissi“ Meissner auf BMW 318d E90 mit noch immer nicht instandgesetzten Seitenschaden.

In der Klasse 2, Allradgetriebe Fahrzeuge mit Winterreifen, Heckgetriebe Fahrzeuge mit Spikereifen, erreichte Michael Trünkel auf BMW 335 ix E90 den ausgezeichneten dritten Gesamtrang. Der zweite Rang ging zum xten mal an unser Medilikke Vereinsmitglied Alexander Brugger mit seinem Subaru STI und den unangefochteten Gesamtsieg in dieser Klasse erlangte Stefan Auer mit dem neuen und sauschnellen Ford Focus RS.

In der Klasse 3 – Damenwertung wurde erneut mit dem „Lady on Ice“ BMW E30 318is „Heckschleuder“ mit Spikereifen gefahren. Generell ist zu beobachten das die Damen erst einmal überhaupt nicht mit machen wollen, dann die ganze Sache eher mit einem entspannten Lächeln („ist ja nur so zum Spaß“) angehen, vor dem Start aber total ehrgeizig und voll konzentriert sind. Tolle Zeiten wurden von allen Damen fast fehlerfrei erfahren und so manche Männer leben besser und ruhiger in dem Glauben weiter, das Sie eh die besseren Autofahrer sind. Es liegt in der Natur des Mannes schneller sein zu müssen als die Frau, alles andere wäre eine persönliche Niederlage und führe zu einer Dauerdepression. Darum sicher ist sicher eine eigene Damenwertung um den Haussegen aufrecht zu erhalten. Den ersten Stockerlplatz und somit den dritten Rang erlangte erneut die Mutter fast aller Rennfahrerkinder, Karin Fischer vom Medilikke Motorsport Damenteam, den zweiten Rang erreichte die Salzburgerin Ingrid Fuchshofer und herausragende Gesamtsiegerin wurde unsere KuK Ungarin Julia Ernst ebenfalls vom Medilikke Motorsport Damenteam.

Wir danken allen Teilnehmern und gratulieren auf das Herzlichste.

Besonderer Dank geht an die vielen Helfer, die notwendig sind, um so eine Veranstaltung überhaupt dürchführen zu können.

Instruktoren:
Markus Fischer, Michael Fischer

Bewerb / Allgemein:
Christian Kelbinsky

Wir freuen uns bereits auf die nächste Eismeisterschaft 2018

Dieser Beitrag wurde unter Events 2017 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.