Histo Cup Red Bull Ring 27-29.05.2016

Histo Cup Red Bull Ring

Der dritte Lauf im Rahmen des Histo Cup Austria 2016 fand in der Steiermark am wunderschönen Red Bull Ring statt. Vertreten war das Team Medilikke Motorsport mit den Fahrern Greger Norbert/Fischer Michael/Roland Ottillinger/Markus Fischer sowie Gerald Fischer. Die Wetteraussichten hielten was sie versprachen, und zwar sommerliches Hochdruckwetter mit angenehmen Temperaturen sowie zeitweise Gewitter.

Norbert Greger und sein M3 E46 absolvierten ein sehr erfolgreiches Rennwochenende. Der GTR hatte zwar Anfangs Schwierigkeiten mit dem Antriebsstrang, funktionierte nach der Instandsetzung aber ohne Schwierigkeiten und Norbert konnte zwei mal den ersten Platz in der Klasse bis 3.500ccm erreichen. Tolle Zeiten (1:38,9) rundeten das erfolgreiche und erfreuliche Rennwochenende für Norbert ab.

Michael Fischer bewegte dieses Rennwochende den Z4 M Coupe bei den TWO sowie beim Stundenrennen. Ein vierter sowie ein dritter Platz in der Klasse bei den Sprintrennen und einer schnellsten Zeit von 1:37,0 stimmte durchaus zufrieden, sind doch die direkten Gegner deutlich stärker Motorisiert. Beim Stundenrennen konnte ebenfalls ein vierter Platz erreicht werden trotz zusätzliche Boxenstops wegen eines kurzzeitigen Ausfalles des ABS und der Traktionskontrolle.

Roland Ottillinger sprang kurzfristig ein um am Samstag gemeinsam mit Markus Fischer das Stundenrennen zu absolvieren. Nach einer sehenswerten und tollen Fahrleistung konnte Roland das Stundenrennen mit Markus mit dem zweiten Platz bei den Young Timern erfolgreich beenden. Sehr gute Zeiten und eine solide fahrerrische Leistung ganz ohne Training, zeigten von einer hohen Gabe der Konzentration, ist doch Roland momentan familiär sehr eingesetzt und belastet.

Markus Fischer absolvierte mit dem BMW 335 STT ein sehr gutes Rennwochenende. Zwei dritte Klassenplatzierungen in den Young Timer Rennen, weiters der zweite Gesamtrang beim Stundenrennen bei den Young Timern über 3.000ccm gemeinsam mit kurzfristig eingesprungenem Fahrer Roland Ottillinger, rundeten das erfolgreiche Wochenende ab. Mit einer schnellsten Rundenzeit von 1:46,0 verließ Markus erfolgreich den Red Bull Ring.

Gerald Fischer fuhr mit Michael Fischer das Stundenrennen mit dem Z4 und konnte trotz Kollision mit einem Mini und einem zusätzlichen Boxenstop den vierten Platz erreichen.

Danke an das Team um Chefmechaniker Wolfi Etz, Kelly, Meissi, Charly, Schmiedi, Rene, sowie Diana und Marcel Hackl und allen anderen nicht namentlich erwähnten Helfern, Besuchern und Gästen.

Dieser Beitrag wurde unter Events 2016 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.